LINK:

https://www.impulsefestival.de

 

Das Impulse Theater Festival ist seit mehr als 25 Jahren die wichtigste Plattform für das Freie Theater im deutschsprachigen Raum. Es zeigt herausragende Arbeiten, die jenseits des Stadttheaterapparats in von der künstlerischen Idee bestimmten Formen produziert wurden und das Theater als Medium testen, erweitern und befragen. Mit der neuen künstlerischen Leitung Haiko Pfost wird das Festival seine Funktion als Treffpunkt der Freien Szene und Ort ihrer Selbstverständigung mit wechselnden Schwerpunkten in den drei Partnerstädten ausbauen. 2018 sind folgende Schwerpunkte geplant:

Mülheim an der Ruhr / Showcase
Die Auswahl für den Impulse-Showcase 2018 steht fest! 10 Produktionen hat der sechsköpfige Impulse-Beirat ausgewählt. Die Arbeiten sind überwiegend in Deutschland, Österreich und der Schweiz entstanden oder wurden von Künstler*innen entwickelt, die dort leben oder von dort stammen – eine erweiterte Definition des „Impulse-Raums“, in der sich die Internationalisierung des freien Produzierens jenseits von Nationalgrenzen spiegelt. Zudem eine Eröffnung, die in einer für die Impulse adaptierten Neu-Fassung auf die Bühne kommt.

Annalyzer / Covic / de Rooij / Jina / Mdluli / SchuppPINK MON€Y

Ein Clubabend über das Geld der LGBTIQ-Gemeinde, der zeigt, dass selbst in Subkulturen Machtverhältnisse ungebrochen funktionieren.

Eine born2perform-Produktion in Koproduktion mit Kaserne Basel, PATHOS München und Netzwerk Freier Theater (NFT). In Zusammenarbeit mit Soweto Dance Project, City of Johannesburg, University of Johannesburg Arts & Culture und Studio SIDF. Mit großzügiger Unterstützung durch den Fachausschuss Tanz & Theater BS/BL, SüdKulturFonds, Fondation Nestlé pour l'Art und Jacqueline Spengler Stiftung.

Mădălina Dan / Agata SiniarskaMOTHERS OF STEEL

Ein ironisches Klagelied über Geschichtsverklärung, osteuropäische Nationalmythen und den Rechtspopulismus der Gegenwart.

Eine Produktion der Art Stations Foundation von Grażyna Kulczyk in Koproduktion mit Konfrontacje Teatralne Festival Lublin, Fabrik Potsdam und Alfred ve Dvoře Prag.

Flinn WorksGLOBAL BELLY

Leihmutterschaft als globales Geschäft. Eine Annäherung an ein ethisches Dilemma in sechs Stationen.

Eine Produktion von Flinn Works in Kooperation mit den Sophiensaelen Berlin und der Tuchlaube Aarau. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, den Fonds Darstellende Künste, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Kulturamt der Stadt Kassel, die Gerhard-Fieseler-Stiftung und das Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai.

Julian HetzelTHE AUTOMATED SNIPER

Ein Live-Ego-Shooter im Theaterraum, der die Regeln der Kunst und des Kriegs in ein Experiment mit dem Publikum überführt.

Eine Produktion von Frascati Theater Amsterdam in Zusammenarbeit mit Ism & Heit. Koproduziert von WEB Network: Gessnerallee Zürich, Beursschouwburg Brüssel, Göteborg Dans & Teater Festival, Festival Uzès Danse, wpZimmer Antwerpen. Mit Unterstützung des Fonds Podiumkunsten.

Florentina HolzingerAPOLLON

Sechs Frauen üben Selbstermächtigung durch radikale Körperkunst. Ein Spektakel physischer Virtuosität zwischen Schönheit, Schmerz und Schauder, schwarzem Humor und Zirkuskunst.

Eine Produktion von CAMPO in Koproduktion mit Münchner Kammerspiele, La Bâtie – Festival de Genève, Frascati Producties Amsterdam, steirischer herbst Graz, Sophiensaele Berlin, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt. Mit Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Roland Rauschmeier mit Alex BaileyCONSUMPTION AS A CAUSE OF COMING INTO BEING

Ein witziges und grenzwertiges Schauspiel auf der Suche nach einer neuen Männlichkeit – mit Sadomaso-Elementen, zärtlicher Zweisamkeit und einer Meditation über das eigene Geschlechtsorgan.

Eine Koproduktion von Wiener Tanz- und Kunstbewegung und brut Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien.

She She PopORATORIUM

Gemeinsam mit dem Publikum bringen She She Pop in dieser chorischen Arbeit Licht ins Dunkel der Eigentumsverhältnisse, die unsere Gesellschaft teilen.

Eine Produktion von She She Pop in Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer Berlin, Festival Theaterformen, Münchner Kammerspiele, Kampnagel Hamburg, Schauspiel Leipzig, Schauspiel Stuttgart, Kaserne Basel, FFT Düsseldorf, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, ACT Independent Theater Festival Sofia, Konfrontacje Teatralne Festival Lublin. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Thom TruongENJOY RACISM

Thom Truong führen vor Augen, wie Rassismus funktioniert. Eine schmerzhafte Diskriminierungserfahrung am eigenen Leib.

Eine Produktion des Vereins Overseas in Koproduktion mit Fabriktheater Rote Fabrik und ROXY Birsfelden. Gefördert durch Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, SOkultur Lotteriefonds Kanton Solothurn, Paul Schiller Stiftung, Migros-Kulturprozent, Pro Helvetia.

Teresa VittucciALL EYES ON

In Sex-Chats und auf der Bühne sucht Teresa Vittucci nach Liebe und Anerkennung und macht das Publikum zum unfreiwilligen Voyeur.

Eine OH DEAR Produktion in Koproduktion mit dem Tanzhaus Zürich. Mit Unterstützung von Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Fondation Nestlé pour L'Art, Pro Helvetia, Grand Studio Brüssel, Südpol Luzern, Les Urbaines Festival, zürich moves! Festival.

David Weber-KrebsTHE GUARDIANS OF SLEEP

David Weber-Krebs schafft einen Raum, in dem mediale Reizüberflutung in ein gemeinschaftliches Schlaferlebnis mündet.

Eine Koproduktion mit dem Kaaitheater Brüssel, Kunstencentrum BUDA, zeitraumexit. Mit Unterstützung durch die flämischen Behörden.

Eröffnung 13. Juni 2018

Corsin GaudenzDORF THEATER

Ein Eröffnungsabend zwischen Laientheater und Theateravantgarde, zwischen Schweizer Mundartspiel und Grußworten aus der Kulturpolitik.

Ein Projekt in Koproduktion mit der Gessnerallee Zürich, dem Festival Belluard Bollwerk International Fribourg und der Heiteren Fahne in Bern in Zusammenarbeit mit der Theatergesellschaft Rothenburg, dem Theaterverein Menzingen, der Theatervereinigung Muotathal, der Theatergruppe Isenthal und dem Theaterverein Stansstad. Mit Unterstützung von Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia, Ernst Göhner Stiftung, Avina Stiftung, Georges und Jenny Block Stiftung und in Partnerschaft mit Fondation Nestlé pour l’Art.

Auswahl-Gremium

Beiräte für 2018 waren: Jennifer Bartsch & Stefanie Dörr (Publikumsbeirat Ringlokschuppen, Chemisch-technische Assistentin / Schülerin), Gabriele Oßwald (Scout Süddeutschland, ehemalige Leiterin von zeitraumexit, freie Kuratorin), Haiko Pfost (Künstlerische Leitung Impulse Theater Festival, Scout Österreich), Wilma Renfordt (Dramaturgie Impulse Theater Festival, Scout Norddeutschland), Barbara Weber (Scout Schweiz, Regisseurin, Kuratorin)

Düsseldorf / Stadtprojekt
In Kooperation mit dem Forum Freies Theater wird ein ortsspezifisches Projekt entwickelt, das brennende Fragen unserer Zeit mit einem lokalen Kontext verknüpft – eine Herangehensweise darstellender Kunst, die in der Freien Szene entstanden ist.

Köln / Akademie
Die studiobühneköln ist Schauplatz der Impulse-Akademie, bei der Studierende, Theaterschaffende und Wissenschaftler*innen über die Wechselbeziehungen zwischen Produktion und Ästhetik des Freien Theaters diskutieren und nach einem neuen Selbstverständnis suchen.

 

Impulse Theater Festival
Haiko Pfost, Künstlerische Leitung 2018–2020
c/o NRW KULTURsekretariat
Friedrich-Engels-Allee 85
42285 Wuppertal
Fon: +49 (0) 202 698 27 206
Fax: +49 (0) 202 698 27 203
info@impulsefestival.de

Impulse Theater Festival – Büro 2018
c/o Ringlokschuppen Ruhr
Am Schloß Broich 38
45479 Mülheim an der Ruhr
Fon: +49 (0) 208 993 16 77

Pressekontakt
Tobias Fritzsche
presse@impulsefestival.de
Fon: +49 (0) 208 993 16 11